Appell an die Eltern

Erstellt am 26.03.2021

Kita-Appell: Betreuungsangebote nur in dringenden Fällen nutzen Der Kreis Minden-Lübbecke appelliert dringend an alle Eltern, das Betreuungsangebot in den Kindergärten und -tagesstätten nur in dringenden Fällen zu nutzen. "Die Einrichtungen werden mehr und mehr zu Infektionsherden und tragen aktuell massiv zur Virusverbreitung bei", sagt der zuständige Sozialdezernent des Kreises Minden-Lübbecke, Hans-Joerg Deichholz. "Wir würden diesen Appell nicht formulieren, wenn er nicht absolut notwendig wäre. All die früheren Aussagen, wonach Kinder sich nicht so schnell infizieren, können wir definitiv nicht bestätigen. Die Lage ist ernst. Unser Gesundheitsamt steht durch die hohe Zahl der Infektionen in Kindergärten vor gewaltigen Herausforderungen." Als Gründe für die Inanspruchnahme der Kindergärten und -tagesstätten nennt der Sozialdezernent zwingende berufliche Verpflichtungen oder familiäre Überlastungssituationen. Deichholz: "Kinder können sich anders als die Erwachsenen verständlicherweise nicht an die bekannten Hygieneregeln halten. Wenn ein Kind infiziert ist, überträgt es die Infektion natürlich auch an andere." Dieser Kita-Appell gilt vorerst bis Ostern.